Peter Wolf weiterhin Vorsitzender 

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Uncategorized

Positiver Kassenbericht – Aus der Jahresversammlung bei der Spielvereinigung

Pondorf/Oberzeitldorn. (mb) Bei der Jahresversammlung der Spielvereinigung am vergangenen Freitag in der
Sport- und Schützengaststätte nahmen über 50 Mitglieder teil. Vorsitzender Peter Wolf führte gewohnt
routiniert durch die Versammlung. Zunächst ging er in seinem Rückblick auf zahlreiche Aktionen ein: Weinfest,
Jahresversammlung, Christbaumversteigerung, Jahresabschlussfeier, Juniorenweihnachtsfeier, Maibaum-
aufstellen, Trainingslager im tschechischen Susice, zwei Besuche des Gäubodenvolksfestes, Teilnahme am
Gründungsfest des FSV Saulburg, Sommerfest mit Kleinfeldturnier und drei Relegationsspiele der
1. Mannschaft.
Schriftführer Marius Pawlak bilanzierte die sportlichen Leistungen der Spielvereinigung. Im Jugendbereich
bilde man mit den Nachbarvereinen FSV Saulburg und SC Kirchroth, kurz KiPoSa, Spielgemeinschaften,
was aus demografischen Gründen unumgänglich sei, was sich aber auch sehr gut bewährt habe.
Highlight war sicherlich der Vizemeistertitel der 1. Mannschaft in der A-Klasse Bogen. Die anschließenden
Relegationsspiele, drei Begegnungen vor insgesamt über 2500 Zuschauern, werden allen unvergesslich
bleiben. Bedingt durch die Kreisreform schafften nur vier (!) Teams von 23 den Aufstieg bzw. Erhalt der
Kreisklasse, deshalb halfen auch zwei Siege nicht, denn im entscheidenden und letzten Spiel unterlag man
klar dem VFB Straubing II. Zur neuen Spielzeit wurde man in die A-Klasse Straubing umgruppiert, bedingt
durch viele Verletzte ist man heuer aus dem Aufstiegsrennen und belegt den 4. Platz, was aber der
Verein verkraften kann. Grundsätzlich sei die Spielvereinigung ein gefestigter und sehr gesunder Verein.
Man werde weiterhin konzequent der Vereinsphilosophie treu bleiben und auf  „eigene“ Spieler setzen und keine,
was leider im Amateurfußball immer mehr ums sich greift, Akteure „erwerben“, um kurzfristige Erfolge
zu erzielen. Ausserdem habe man mit Konrad Reif einen beachtlichen Fachmann auf den Trainerposten.
Anschließend konnte Kassenverwalter Thomas Krois äusserst positive Zahlen vermelden, was mehr als
beweist, dass der Verein sehr gut gewirtschaftet hat.
Vorsitzender Peter Wolf berichtet weiter, das man mit Erich Arnold, Alfred Schneider und Martin
Kagermeier über drei Unparteiische verfüge, was nicht viele Vereine im Landkreis vorweisen können.
Dem Letztgenannten, erst 19 Jahre alt, werden schon Spiele in der Kreisliga zur Leitung anvertraut.
Rekordtorschütze bei der Spielvereinigung ist weiterhin Hans Listl (506 Tore) und Martin Bauer (1123 Spiele)
hat die meisten Spiele für den Sportverein.
Zukunftsweisend gestalteten sich anschließend die Neuwahlen, denn wiederum wurden vier Frauen
in das Vorstandsgremium gewählt, worauf der Verein sehr stolz ist. Peter Wolf wurde wieder einstimmig
zum Vorsitzenden gewählt. Ebenso wurde Florian Wagner von der Versammlung als zweiter Vorsitzender
für weitere zwei Jahre bestätigt. Martin Bauer, der zweite „Langzeitfunktionär“ im Verein, schon seit
1995 in Amt und Würden beim Club, stellte sich eine weitere Periode als Sportlicher Leiter zur Verfügung.
Matthias Wolf und Mario Schindler werden auch in Zukunft weiter die Fußballabteilung führen. Thomas
Kroiss und Daniela Wolf zeichnen sich auch weiterhin für die Finanzen verantwortlich. Marius Pawlak und
Barbara Kienberger bleiben Schriftführer, wobei Erstgenannter zugleich das Amt des Vereinsehrenamts-
beauftragten übernimmt. Als Jugendleiter fungieren Oliver Schindler und Christian Kirschbauer. Barbara
Schmid leitet weiterhin die Abteilung Tanzsport. Lisa Waas, Paul Zistler, Martin Kagermeier, Andreas
Scherm und Robert Kroiss wurden noch als Ausschussmitglieder in das Vorstandsgremium gewählt.
Als Kassenprüfer wurden Stefan Wieser und Benedikt Aukofer von den Mitgliedern bestimmt.
Als neue Fahnenjunker wurden Lukas Gross, Fabian Hagn und Simon Omasmeier gewählt.
Abschliessend wurde noch der bisher vakante Platzkassierposten durch Günter Schindler besetzt.
Als Nächstes wurde vom Vereinsoberhaupt an die Anwesenden appeliert sich engagierter in die
Arbeitsdienste einzubringen, diese könnten nicht alleine durch die Vorstände erledigt werden.
Zum Abschluss gab alter und neuer Vorsitzender Peter Wolf Termine bekannt. Am 30. April wird mit
den Ortsvereinen wieder ein Maibaum am Sportgelände aufgestellt, am 15. Juni findet das alljährliche
Sommerfest mit Kleinfeldturnier statt, wobei abends nach dem Motto „Tracht ist Macht“ extra eine
entsprechende Partylocation eingerichtet. wird. Am 21. September wird das Weinfest durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.